News & Tipps

Ausbildung: Keine Angst vor einer schriftlichen Kosmetikprüfung!

09.04.2010

In einer guten Ausbildung zur Kosmetikerin sollte das Thema Prüfungsangst nicht beiseite geschoben werden. Kleine Klassen, die individuelles Lernen und eine individuelle Betreuung, sind auf alle Fälle eine hervorragende Ausgangsbasis. Ich habe gute Erfahrungen mit Hausarbeiten gemacht. Diese haben den Vorteil, dass der Lernstoff zu Hause stressfrei und unter Zuhilfenahme von Büchern, Arbeitsmanuskripten etc. intensiv wiederholt und in eigenen Worten niedergeschrieben werden kann. Das verschafft Sicherheit im Umgang mit dem Erlernten. Ein weiterer Vorteil dieser Hausarbeiten ist die Möglichkeit gute Noten zu sammeln. Mit einem entsprechend guten Notendurchschnitt ist man gut gerüstet und eine weniger gute Prüfung fällt dann nicht weiter ins Gewicht. Meine persönliche Meinung: Ich würde bei Erwachsenenausbildungen die Schulnoten gern ganz abschaffen und lieber eine schriftliche Beurteilung im Stil eines Arbeitszeugnisses erstellen. Das würde den Druck herausnehmen und gäbe die Möglichkeit zu einer viel individuelleren und exakteren Bewertung der jeweiligen Leistungen. Voraussetzung hierzu wäre allerdings, dass die Arbeitgeber in spe nicht mehr auf Noten fixiert sind, sondern mehr auf eine direkte Beurteilung geben. Gute Kosmetikerinnen erkennt man auch so!


 

hildegard[at]geigerakademie.de

Tel: (089) 38 53 55 93

Auwiesenweg 12a | 80939 München