Ayurveda: Massageöle auf der richtigen Temperatur halten

Beim Arbeiten mit verschiedenen ayurvedischen Wirkstoffen stellt sich während der ayurvedischen Massage immer wieder das Problem der konstanten Fühltemperatur. Mit einem Teelicht-Steinchen erwärmt, werden sie schnell zu heiß. Die Verwendung eines Babyfläschchen-Wärmers ist in dieser Hinsicht zwar hilfreich, hat aber den Nachteil, dass man nur mit einer Sorte Öl arbeiten kann. Gerade bei Kopf- und Gesichtsmassagen bietet sich aber die Verwendung von zwei verschiedenen ayurvedischen Ölen an.
Gute Erfahrungen habe ich mit einer kleinen elektrischen Kochplatte gemacht. Eine schöne Auflaufform, mit etwas Wasser gefüllt, nimmt locker vier Fläschchen Öl auf und hält sie gleichmäßig warm.

Mein spezieller Tipp:
Achten Sie darauf, dass die Kochplatte einen Temperaturregler von mehr als drei Stufen hat. Sonst ist die unterste Stufe nicht warm genug, die höchste aber bereits zu heiß.

hildegard[at]geigerakademie.de

Tel: (089) 38 53 55 93

Auwiesenweg 12a | 80939 München