NATURKOSMETIK AUS DEM GARTEN DER NATUR

Verschiedene Labels, wie BDIH oder ECO CERT, geben dem Verbraucher die Sicherheit, dass es sich bei Kosmetikartikel mit diesem Zeichen wirklich um kontrollierte Naturkosmetik handelt. Als Naturkosmetikerin können Sie Ihren Kunden bei einer Behandlung in Ihrem Kosmetikinstitut aber auch Natur pur bieten! Sie haben ein Kräuterbeet in Ihrem Garten? Ihre liebevoll gehegten Kräuter sind garantiert nicht mit irgendwelchen Chemikalien in Berührung gekommen, Sie wollen sie ja essen! Also – trauen Sie sich! Arbeiten Sie kreativ! Benutzen sie die Kräuter auch für Ihre Kosmetikbehandlungen. Es geht ganz einfach: Eine Handvoll Rosmarin oder Thymian in heißem Wasser ziehen lassen. Schon haben Sie die Grundlage für eine duftende und anregende Kräuterkompresse. Feingehackte oder gemörserte Salbeiblätter kann man in eine Pflegecreme für unreine Haut einrühren. Diese tragen Sie als Cremepackung auf und durchfeuchten sie mit einer Salbeikompresse. Wenn Sie Ihre Lavendelblüten ernten, legen Sie einige davon für ca. 3 Wochen in ein gutes biologisches Mandelöl ein. Sie können damit eine wunderbar entspannende Aromamassage für Gesicht, Hals und Decollete anbieten. Ihre Kunden werden dankbar und freudig diesen Gruß aus der Natur annehmen.

hildegard[at]geigerakademie.de

Tel: (089) 38 53 55 93

Auwiesenweg 12a | 80939 München